Alle

Marignano

Da stehen wir in dieser flachen grauen Landschaft bei Marignano, die Füsse nass vom herunterprasselnden Regen. Die schmale Strasse vor uns ist mit Baumaschinen versperrt, rechts, etwas tiefer gelegen, liegt eine baumlose Ebene mit angefaulten Maisstoppeln, links ziehen sich dunkelrote … Weiterlesen

Kleine Ursache – grosse Wirkung

Die Zeit drängte wieder einmal. Die beiden grossen waren schon in der Schule, Monique sollte um neun im Kindergarten sein, und dann wollte ich mit Matthias zum Kinderarzt fahren, um ihm eine weitere Schluckimpfung verabreichen zu lassen. Die beiden waren … Weiterlesen

Allzu neugierig

Wir hatten uns alle sehr auf unsere Wanderferien gefreut. Mit dem Rucksack von Ort zu Ort zu ziehen hatte etwas Abenteuerliches an sich. Leider spielte das Wetter nicht mit, es regnete schon den zweiten Tag. So hatten wir beschlossen, einen … Weiterlesen

Eine Linsengeschichte

So kann man ja nicht tischen. Ewig dieses tränende Auge. Irgendein Stäubchen musste sich unter der Linse festgesetzt haben Ich stellte die Teller ab, nahm die Linse aus dem Auge, leckte sie ab und – da fiel sie zu Boden. … Weiterlesen

Romantischer Abend

Ein romantischer Mondscheinspaziergang sollte es werden, doch dann regnete es. Aber schliesslich gibt es Schirme. Eng aneinander geschmiegt streiften wir durch nasse Grashalme, den Regen hatten wir längst vergessen. Bei einem besonders zärtlichen Kuss löste sich etwas aus meinem rechten … Weiterlesen

Interview mit Urs Zurlinden – Berner Zeitung Juli 2013

«In vielen Familien geht die Frau arbeiten, nur weil es Mode ist» Frau Blocher, sind Sie gerne Frau Blocher? Ja, das ist mein Leben! Mit dem eigenen Leben nicht zufrieden zu sein, das geht ja nicht. Ich bin das übrigens … Weiterlesen

Interview mit “minu” März 2013

„Du wirst Dir die Zähne an ihr ausbeissen!“ – das waren die Kollegen aus dem Medienchaos. Sie sehen die kleine Frau als Granitblock Als Eisgletscher. Als Burg  – unnahbar. Fallbrücke eingezogen. Und: „Sie ist es, die ihren Mann führt. Und … Weiterlesen

Interview 29.01.2013 “Die Leute kamen bis vor die Fenster” tink.ch

Silvia Blocher, Ehegattin von Alt-Bundesrat Christoph Blocher, stand früher oft im Fokus der Medien. Obwohl ihr Mann auch heute noch im Rampenlicht steht, versucht sie nun sich mehr Zeit für sich zu nehmen. Mit Tink.ch sprach Silvia Blocher über die … Weiterlesen

Begegnungen mit Kindern in Indien

Auf unserer 3-wöchigen Reise durch Rajasthan in Nordindien sind uns viele Kinder begegnet. In Tuk-Tuks zusammengepferchte Schulkinder in Delhi, lebhaft und lachend in ihren schönen Schuluniformen am frühen Nachmittag nach Hause fahrend. Sie haben kaum Platz, so viele sind es. … Weiterlesen

Meine Mutter

Ein einfaches Leben hatte meine Mutter nicht. Da ihr Vater früh starb, lebte sie mit ihren drei Geschwistern zeitweise in einem Kinderheim, damit ihre Mutter arbeiten konnte. Nach der Bezirksschule musste sie – obwohl sie gerne Schneiderin geworden wäre – … Weiterlesen

Im Spital

Alle Spitalpatienten mit denen ich in den letzten Monaten sprach, lobten die medizinische Versorgung, alle aber klagten über das unendlich häufig wechselnde Pflegepersonal. Unendlich grosse Zahl von Pflegenden In den letzten Wochen hatte ich während häufiger Krankenbesuche im Spital selber … Weiterlesen

Was soll man da nur machen?

Zwei erwachsene Söhne hat die lustige quirlige Frau, die ich kürzlich getroffen habe. Einer ist wie sie und ihr Mann: arbeitsam, fleissig, zuverlässig, doch der zweite bereitet ihr grossen Kummer. Die Schule hat er gerade noch abgeschlossen, aber von einer … Weiterlesen

Die Trostpflästerli der Erziehungsdirektion

Seit der Neuorganisation der Zürcher Volksschule ist die Erziehungsdirektion vor allem damit beschäftigt, die daraus resultierenden Missstände durch Behelfs-Massnahmen notdürftig zu zudecken. Die Lehrer sind durch die Umorganisation massiv überfordert. Seltsamerweise nehmen sich die Lehrerverbände diesem Problem – wenn überhaupt – … Weiterlesen

Integrativer Unterricht an unseren Volkschulen – ein Schrecken ohne Ende

Unsere Volksschulen haben sich im Laufe der letzten Jahre den Erfordernissen der Erziehungsdirektionen angepasst und folgenschwere Anordnungen getroffen: In unseren Primarschulklassen werden neu zusammen mit den durchschnittlichen Schülern auch solche mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, solche mit Verhaltenstörungen oder schwierigem … Weiterlesen

Antiautoritäre Erziehung – Ihre Auswirkungen heute:

Das Lustprinzip Vor mehr als 40 Jahren wurde in der Erziehung unter dem Stichwort “antiautoritäre Erziehung” das Lustprinzip propagiert. Jedermann musste das Buch “Summerhill” gelesen haben. Nach meinen Beobachtungen hat sich diese Nicht-Erziehung, diese Erziehungsverweigerung durch die Eltern weitgehend durchgesetzt. … Weiterlesen

Welche Erziehung braucht das Kind ?

Erziehung ist heute in jedermanns Mund. Mit der Geburt des Kindes übernehmen Eltern eine grosse Verantwortung, die sie über Jahre hinweg tragen müssen. Ihnen ist ein Mensch anvertraut, der zunächst umfassende Betreuung und Liebe braucht. Im Laufe der Jahre lernt … Weiterlesen

Erziehung in der Familie

Wird heute von Familie gesprochen, versteht man darunter mindestens ein Elternteil und ein Kind. Aufgabe der Familie ist, das Kind so zu betreuen, dass es unversehrt das Erwachsenenalter erreichen und sich in der Selbständigkeit bewähren kann. Dieses Anleiten und Begleiten … Weiterlesen

Eltern sind nicht nur “Kinderproduzenten”

Die Mehrheit unserer Erzierungsdirektoren scheint zu glauben, Eltern hätten zwar die Aufgabe, Kinder auf die Welt zu stellen. Sie zu erziehen und auf das Leben vorzubereiten sei aber vornehmlich Aufgabe des Staates. Gestützt auf den allgemein gehaltenen Bundesverfassungsartikel 62, welcher … Weiterlesen

Wie kinderfreundlich ist die Schweiz?

Diese Frage ist falsch gestellt, sie müsste vielmehr lauten: Wie kinderfreundlich sind die Schweizer? Institutionen sind nämlich immer nur so gut wie die Menschen, die sie ausfüllen und beleben. Die Schweizer sind kinderfreundlich Nach meinen Beobachtungen sind die Schweizer in … Weiterlesen

Ein freudiges Ereignis

Ich freue mich jedes Mal, wenn ich junge Frauen sehe, die stolz ihr Bäuchlein im engen T-Shirt vor sich her tragen und damit aller Welt verkünden: “Seht her, ich bin schwanger!” In Erwartung “Sie ist in Erwartung” heisst es oder … Weiterlesen

Alleinerziehend

Eine geschiedene Frau mit vier Kindern erzählte mir einmal, wie schwierig es oft sei, immer allein für die Kinder verantwortlich zu sein und all die vielen kleinen täglichen Entscheidungen, die das gewöhnliche Leben fordere, allein zu treffen. Für die grossen … Weiterlesen

Fragen an Silvia Blocher zu Schule, Erziehung und Wertevermittlung gestern und heute

veröffentlicht in idea Schweiz – spektrum 01.09.2010 / Andrea Vonlanthen  „Spektrum“: Im Coop brüllt der zweijährige Knirps los, weil ihm das Mami einfach kein Glace kaufen will. Was raten Sie dem Mami? Silvia Blocher: Ich begreife, dass das dem Mami … Weiterlesen

Helden brauchen Mut

In Comics, Märchen und Sagen steht oft ein Held im Mittelpunkt. Einer, der die anderen besiegt, die verwunschene Prinzessin erlöst, den Drachen besiegt. Alles aus alten Zeiten. Und heute? Gibt es heute noch Helden? Helden aus vergangenen Zeiten Die Schweizer … Weiterlesen

Vom Zauber der Smartphones

Eine Freundin ist mit ihren Enkeln auf der Rückfahrt von einem Familientreffen. Die 8-jährige Judith, die mit ihrem Down-Syndrom nicht sehr gerne ruhig angeschnallt in ihrem Kindersitz sitzt, ist auffallend still und spielt intensiv mit einem Gegenstand. Was macht sie? … Weiterlesen

Eine Familiengeschichte

Charme aus alten Zeiten umgibt uns im abgelegenen Hotel in den Schweizer Alpen. Die tadellos instand gehaltenen antiken Teppiche, die alten Stiche und Bilder an den Wänden, die weiss gedeckten Tische mit Stoffservietten im Esssaal lassen aber keinerlei Muffigkeit aufkommen. … Weiterlesen

Bauernfamilie auf der Alp

Acht Kinder haben die Bauersleute, die von Mai bis Oktober ihren Bauernhof im Tal verlassen und mit Familie und Vieh auf diesen Berggrat ziehen, der an schönen Wochenenden mehrere hundert Wanderer aus allen Richtungen anzuziehen vermag mit seiner prachtvollen Aussicht. … Weiterlesen

THOMAS PLATTER 1499 – 1582 Eine Kindheit und Jugend im späten Mittelalter

In Basel lebte im 16. Jahrhundert ein bedeutender Humanist: Thomas Platter. Er war berühmt für seinen Latein-, Hebräisch- und Griechischunterricht und hatte eine Schule mit Internat für Zöglinge aus der ganzen Schweiz und der weiteren Umgebung gegründet, den Vorläufer des … Weiterlesen

Von der Sprache

“Mama”! “Papa”! Welch neue Welt öffnet sich den Eltern, wenn ihre Kinder die ersten Worte formen. Das Kind zeigt, dass es seine Eltern und deren Wichtigkeit kennt. Bereits die nächsten Worte sagen mehr aus über den Charakter des Kindes oder … Weiterlesen

Kei Mueter weiss …

Paul Burkhard, dessen 100sten Geburtstag wir 2011 feierten, ist vor allem bekannt durch die Melodie von “O mein Papa” oder vom Musical “Die kleine Niederdorfoper” mit dem Lied “De Heiri hät es Chalb verchauft”. Steigender Beliebtheit erfreut sich sein Musical … Weiterlesen

Weihnachtsausflug in die Stadt

Im Advent wollte ich unserem Enkel, einem aufgeweckten Erstklässler, eine besondere Freude machen. Wie ich es jeweils mit jedem unserer vier Kinder getan hatte, wollte ich mit ihm in der Vorweihnachtszeit in die Stadt. Ganz ohne Hetze und Verpflichtungen wollten … Weiterlesen

Advent

Lichter im Garten Advent – Kaum ein anderes Wort weckt in mir so vielfältige Gedanken, Erinnerungen und Gefühle. Das beginnt im November: Wann ist der erste Adventssonntag? Und schon bin ich am Planen: Lichter im Garten braucht es unbedingt, um … Weiterlesen

Ferienkinder

Zwar sind unsere Enkelkinder immer wieder mal bei uns, doch selten allein. Während der eben vergangenen Frühlingsferien habe ich deshalb sechs meiner acht Enkelkinder für je 1-2 Tage einzeln zu mir nach Hause eingeladen. Ich bin recht gespannt, wie diese … Weiterlesen

Die heutige Volksschule

In Diskussionen fällt mir auf, wie wenig Unbeteiligte über unsere Volksschule wissen. Dabei wird sie seit Jahren “umgebaut”. Zum “Umbauen” gehören Abreissen, Planen, neu Aufbauen. Dass das Abreissen voll im Gang ist, wird von niemandem bestritten. Dass etwas aufgebaut werden … Weiterlesen

Schule – für wen?

Aufgabe unserer Volksschule ist es, unsere Kinder im Lesen, Schreiben, Rechnen, Natur- und Heimatkunde (welch fassbare, jetzt veraltete Begriffe), Realien, Künste, etc. so auszubilden, dass sie ihr Leben als selbständige verantwortungsvolle Erwachsene und Staatsbürger meistern können. Schule soll mittels Lehrer … Weiterlesen

Integrative Förderung – ein Irrweg

Aus ideologischen Gründen will man alle Schüler ungeachtet ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse unbedingt in der einen gleichen Klasse unterrichten. Es darf keine Kleinklassen, keine Sonderklassen für Verhaltensauffällige oder für Schüler mit Lernschwierigkeiten mehr geben, obwohl diese dort gezielt und ausschliesslich … Weiterlesen

Primarschule – wohin?

Ein Wirt erzählt mir, ein Bekannter habe kürzlich ungewohnterweise schon vormittags zum Kaffee einen doppelten Grappa bestellt und dazu erklärt, er komme eben vom Schulbesuch bei seinem Enkel und sei von diesem Durcheinander völlig erschlagen. Diese Episode zeigt, dass langsam … Weiterlesen

Harmonisierung – eine schön tönende Unmöglichkeit

Eines der drei Schlagworte aus der französischen Revolution heisst “Gleichheit”.  Alle Menschen seien gleich, lautet auch die heutige Überzeugung, die vielen Massnahmen und Entscheiden zugrunde liegt. Dabei ist sie falsch! Die Menschen sind nicht gleich, schon von Geburt an sind … Weiterlesen

Indoktrination in der Schule

Die Fussball-Weltmeisterschaften sind vorbei. Verschwunden sind die verschiedenen Fahnen von Balkonen und Fenster, verschwunden die farbigen Überzieher an den Seitenspiegeln der Autos, verschwunden auch die lustigen Fähnlein aus den Seitenfenstern, die den mühsamen Stadt- und Vorortsverkehr erheiterten. Verstummt sind das … Weiterlesen

Unsere Volksschule – am Ende des Lateins

Kritik an den Neuerungen unserer Volksschule ist – endlich – salonfähig geworden: Sogar die unkritisch regierungstreue NZZ lässt Kritiker zu Wort kommen: “Grenzen der integrativen Schule werden sichtbar”, “Lehrkräfte sind zurzeit Mangelware”, “Jeder zehnte Drittklässler hat Mühe mit den Anforderungen”, … Weiterlesen

Unsere Sprache ist Schweizerdeutsch!

Nach dem Zürcher Volksschulgesetz müssen unsere Kleinen obligatorisch mit 4 Jahren in den Kindergarten und dort bereits während der Hälfte der Zeit hochdeutsch reden. Weshalb? Man schwafelt von besseren Integrationsmöglichkeiten für Ausländerkinder. Warum soll ein fremdsprachiges Kind besser und schneller … Weiterlesen

Ein Reiskorn

Der Reis, den ich letzthin zubereiten wollte, verströmte einen so starken Geruch nach Schädlingsbekämpfungsmittel, dass ich gezwungen war, ihn vor dem Kochen gründlich zu waschen. Als ich die letzten Körnchen aus dem Sieb klaubte, wurde mir bewusst, wie wenig wir … Weiterlesen

Erinnerungen an China von 1985

Anfang derAchtziger Jahre reiste unsere Familie zum ersten Mal nach China. Mein Mann wollte dort die erste EMS-CHEMIE – Anlage besichtigen und weitere Auftraggeber besuchen. Vor allem aber wollte er einen gründlichen Eindruck von diesem Riesenreich bekommen. China war damals … Weiterlesen

Der chinesische Bauch

Ein Virusangriff legt mich unversehens lahm. Fieber, Kopf- und Bauchschmerzen, Übelkeit plagen mich. Die geplante Weihnachtsfeier für den Abend mit allen Kindern und Enkeln ist undenkbar geworden. Kraft-, saft- und willenlos ergebe ich mich der Schwäche und döse und schlafe, … Weiterlesen

Rapa Nui (Osterinsel)

Die zu Chile gehörende Osterinsel übt auf viele Leute eine magische Anziehung aus. Ist es ihr Name, den sie ihrer Entdeckung am Ostersonntag 1722 verdankt? Oder ist es ihre Lage als Insel, die am weitesten vom Festland entfernt liegt, nämlich … Weiterlesen

Alzheimer: Meine Freundin Anna

Anna Gerührt sitze ich vor dem liebevollen Brief, den mir meine langjährige Freundin Anna zum Geburtstag geschrieben hat. Vor bald 30 Jahren sind wir uns auf einem Spazierweg begegnet, jede mit einer Hand den Kinderwagen stossend, an der anderen ein … Weiterlesen

Die junge Käserin

Nach einer Wanderung in den Voralpen haben wir uns auf die schattige Bank vor der Bergwirtschaft gesetzt. Um uns herum friedliches Glockengeläut der weidenden Kühe und Rinder. Eine freundliche junge Frau fragt nach unseren Wünschen. Bald steht das Gewünschte auf … Weiterlesen

Originale

Was sind wir doch angepasste und anonyme Menschen geworden! Im Zug sucht sich jeder ein leeres Abteil, vertieft sich möglichst schnell in ein Buch oder eine Zeitung und verstopft sich zusätzlich die Ohren mit dem i-pod. Vor dem Rotlicht sitzen … Weiterlesen

Ein Abschied

Unter den angekommenen Briefen liegt eine Todesanzeige: Eine frühere Freundin unserer Familie ist 80-jährig verstorben. Obwohl ich Margrit seit Jahren nicht mehr gesehen habe, verspüre ich das Bedürfnis an ihrer Trauerfeier teilzunehmen. In der Kirche Den Trauergottesdienst in der grossen … Weiterlesen

Aus meiner Zeit in Bern (geschrieben 21.11.2007)

“Meine Damen und Herren, wir treffen in Bern ein.” Auf dem Bahnsteig empfängt mich der süssliche Geruch von Haschisch. Jede Stadt habe ihren Geruch, habe ich einmal gelesen. Inmitten einer Menge von unzähligen Reisenden steige ich die Treppe vom Perron … Weiterlesen

Abgewählt… (geschrieben 14.12.2007)

Im Bundeshaus Als klar war, dass mein Mann nicht wiedergewählt worden war, empfand ich zu meinem eigenen Erstaunen Erleichterung. Nicht einmal der Applaus der Familie Merz in der Reihe vor mir auf der Tribune des Bundeshauses für die Gegenkandidatin meines … Weiterlesen

Nach der Abwahl (geschrieben 20.01.2008)

Spaziergang oder Einkauf, Konzertpause oder Kirchenbesuch, politischer Anlass oder spontanes Treffen, überall werden wir auf die Abwahl vom 12. Dezember 2007 angesprochen. Die Leute drücken ihr Bedauern aus über die Vorgänge in Bern, ihre Empörung und ihr Entsetzen ob der … Weiterlesen

Auch Sie werden manipuliert

In der heutigen Zeit werden wir von Informationen überschwemmt. Wie stark wir dabei manipuliert und einseitig beeinflusst werden, ist uns oft nicht bewusst. Das nachfolgende Beispiel mag dies illustrieren: Als mein Mann mir im Dezember 2011 erstmals von möglichen unerlaubten … Weiterlesen

Bilder sprechen Bände

In der Tageszeitung sind auf einer grossen farbigen Foto zwei Personen zu sehen, die sich die Hand reichen: Links steht eine Frau – den Kopf hält sie schräg, zur rechten Schulter geneigt – in unterwürfiger geradezu devoter Haltung. In der … Weiterlesen

Hühner und Kaninchen

Ein Kaninchenzüchter erzählt mir von seinen Erfahrungen, vor allem weil er weiss, dass auch unsere Kinder früher Kaninchen hielten. Zweimal im Jahr mussten wir die “Wiese” – einen Teil unseres Gartens – heuen um genügend Winterfutter zu haben. Mein Mann … Weiterlesen

Beim Spezialisten

Eine meiner Freundinnen muss einen ärztlichen Spezialisten aufsuchen. Im Wartezimmer offeriert man ihr mit ausgesuchter Höflichkeit ein Glas Wasser. Dann kommt der junge vitale Arzt, stellt sich vor, entschuldigt sich für die Verspätung und auf dem Weg ins Konsultationszimmer legt … Weiterlesen